Einen Wecker kaufen – das ist eine gute Entscheidung!

Das alltägliche Leben der Menschheit wird von Tag zu Tag stressiger, hektischer und angespannter. Traurig ist es jedoch nicht nur, dass dies bereits eine Tatsache ist, sondern dieser Stress schon in den frühen Morgenstunden beim Aufstehen beginnt und da schon auf Hochtouren läuft. Dabei kann ein Tag so viel besser und entspannter laufen, wenn bereits der Schlaf und das Aufstehen erholsam und gemütlich ablaufen.

Nicht selten tragen Wecker ihren Teil dazu bei, dass bereits beim Einschlafen und im Schlaf eine innere Unruhe herrscht und diese sich somit auf den ganzen Tag ausbreitet. Aus diesem Grund kann es vorteilhaft und effizient sein, sich einen guten Wecker zuzulegen, der einen erholsamen Schlaf und ein entspanntes Aufstehen unterstützt.

Darum sollte nicht das Handy als Wecker dienen

Smartphones regulieren das alltägliche Leben der Menschen immer mehr und das nicht nur unter dem Tag, sondern auch in der Nacht. Nicht selten kommt es vor, dass Smartphone – Besitzer jeden Tag ihren Wecker am Handy benutzen, um morgens aus dem Bett zu fallen. Es gibt jedoch viele Studien, die beweisen, dass das Handy nicht der ideale Begleiter ist, um in der Frühe entspannt aufzustehen.

1. Elektromagnetische Strahlung

Das ein Handy schädlich ist, weil es gefährliche Strahlungen absondert, ist für die Meisten kaum noch ein Geheimnis. Dennoch nehmen viele Menschen diesen gesundheitsschädlichen Fakt nicht so ernst, wie er genommen werden sollte. Je näher das Handy am Kopf liegt, umso höher ist auch der Einfluss der Strahlung auf den Körper und somit auch auf die Zellen.

2. Innere Unruhe

Der tägliche Begleiter ist stets das Smartphone. Ständig werden Nachrichten empfangen, Telefonate geführt und E-Mails gecheckt. Wenn ab einer bestimmten Uhrzeit kein Schlussstrich gezogen wird, werden diese Stressfaktoren mit in den Schlaf genommen. Der Wecker am Handy eignet sich bei diesem Punkt genauso wenig, wie in Punkt Nummer eins.

Durch die ständige Griffbereitschaft, wenn das Smartphone neben dem Kopf liegt, ist der Griff zum Handy schnell getan und der Körper kann sich nicht auf den Schlafmodus einstellen. Auch der Blauton, den ein Smartphone abgibt, hindert das Einschlafen und die Schlafqualität, da durch dieses Blau das Hormon Melatonin nicht gebildet bzw. nur unzureichend gebildet werden kann.

3. Der Handy – Akku

Nicht nur für den menschlichen Körper ist es schädlich, dass das Handy permanent in Körpernähe ist und immer auf Abruf steht, sondern auch für das Smartphone. Wenn das Handy über Nacht ausgeschaltet wird, kann somit nicht nur der Akku eingespart werden, sondern lädt der Akku auch gleichmäßiger und ist dadurch langlebiger.

Es ergeben sich somit viele Faktoren, die wohl überlegt werden sollen, wenn man sich dennoch dafür entscheidet, sein Smartphone als Wecker zu nutzen.

Alles auf einen Blick – Weckeralternativen und ihre Vorteile

Einen Vorteil hat der Wecker am Handy, den die anderen Geräte meist nicht haben: Er muss nicht extra gekauft werden. Dabei gibt es auf dem Markt mittlerweile viele Wecker, die von einfachen Piep – Tönen über Licht bis hin zum Duft alles können und alles versuchen, um ihren Besitzer sanft aus dem Schlaf zu holen.

Der Klassiker

Der Klassiker mit seinem schrillen Klingeln und seinem typischen Design hat sich bis heute bewehrt. Gerade in der heutigen Zeit gilt er als „vintage“ und „retro“ und macht somit eine gute Figur auf vielen Nachttischen. Doch auch der klassische Wecker kann heute mit modernster Technologie erworben werden, was er jedoch nicht unbedingt braucht. Er gilt nach wie vor als Spitzenreiter. Dies liegt nicht selten daran, dass er schon ab bereits 10 € erhältlich ist.

Vorteile

  • Kein unnötiger Schnickschnack
  • Lauter Weckton
  • Klassisches Design
  • Kostengünstig

Der Radiowecker

Der Radiowecker zählt mit zu den beliebtesten Wecktypen. Das liegt daran, dass dieser Wecker direkt beim Aufstehen gute Laune verbreitet, in dem er die besten Hits spielt. Der Radiowecker kostet meist um die 20 € und ist damit etwas preisintensiver als sein klassischer Vorgänger, bietet jedoch mehr Funktionalität und Besonderheiten. Viele Radiowecker haben zudem ein zusätzliches CD – Laufwerk oder USB – Port, womit dann auch direkt am frühen Morgen die Lieblingshits gespielt werden können.

Vorteile

  • Direkt gute Laune durch gute Musik
  • Relativ preisgünstig
  • Kompatibel mit anderen Geräten

Der Lichtwecker

Aufstehen durch sanftes Licht, was dem Sonnenaufgang ähnelt. Dies und vieles mehr verspricht ein Lichtwecker. Dieser wird einfach auf die bestimmte Uhrzeit gestellt, in der man geweckt werden möchte und dabei bringt dieser Wecker eine Besonderheit mit sich: Der Lichtwecker beginnt bereits eine halbe Stunde vor der eigentlichen Weckzeit damit, dass er allmählich immer heller wird. Ist dann die Weckzeit erreicht, strahlt der Lichtwecker im hellsten Licht.

Dieser Effekt ähnelt stark dem eines Sonnenaufganges. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der kann zusätzlich noch Vogelgezwitscher oder Regengeräusche einschalten und sich somit sanft aus dem Schlaf ziehen lassen. Doch nicht nur für das Aufwachen lässt sich dieser Wecker sehr gut integrieren, sondern auch für die Einschlafphase. Auch hier hat dieses Gerät eine besondere Funktion: den Sonnenuntergang. Dieser funktioniert ähnlich wie der Sonnenaufgang und gewährleistet eine sanfte und entspannte Einschlafphase. Dieser Wecktyp hat jedoch, durch seine besonderen Funktionen, auch einen höhere Preis und kostet somit ca. 50 € und mehr.

Vorteile

  • Allmählicher und langsamer Sonnenaufgang
  • Entspanntes Aufwachen ohne laute Geräusche
  • Sonnenuntergangsfunktion
  • Vogelgezwitscher und Regengeräusche für noch mehr Entspannung

Der Duftwecker

Der Duftwecker ist eine der innovativsten Weckmethoden der letzten Jahre. Durch Gerüche, die jeden Tag nach Lust und Laune variiert werden können, holt er seine Besitzer auf originelle Weise aus dem Schlaf. Egal ob es nach frischen Blumen, Kaffee, Croissants oder anderen gewünschten Düften riechen soll – der Duftwecker sorgt jeden Morgen für ein frohes Erwachen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Geruchssinn mit einer der feinsten und intensivsten Sinne ist und somit auch leicht zu beeinflussen.

Auch werden, durch Gerüche, die als schön empfunden werden, Glückshormone ausgeschüttet. Und was eignet sich besser als ein erfolgreicher Start in den Tag als mit Freude aufzuwachen? Auch dieser Wecktyp schlägt mit knapp 50 € und mehr etwas mehr aufs Konto ein, ist jedoch eine Erfahrung wert.

Vorteile

  • Sanfte Weckmethode
  • Verschiedene Gerüche
  • Ausschüttung von Glückshormonen

Ein klassischer Wecker oder doch lieber ein High – Tech – Wecker?

Die Frage danach, ob nun ein günstiger oder doch lieber etwas teurerer Wecker mit mehr Funktionen ins Schlafzimmer einziehen soll, kann nicht pauschal beantwortet werden. Anhand der verschiedenen Vor- und Nachteile ist es somit jedem selbst überlassen, welcher Wecktyp die entsprechenden Bedürfnisse und Wünsche richtig erfüllen kann.

Sicher lässt sich jedoch sagen, wer sanft und entspannt geweckt werden möchte, ist einem Duft- oder Lichtwecker besser beraten, als mit einem schrillen, klassischen Weckton. Auch kann durch diese Weckarten meist ein erholsamerer Schlaf gewährleistet werden. Häufig werden Menschen, durch normale Wecktöne, aus dem Schlaf gerissen und erschrecken sich dabei. Im Unterbewusstsein ist dieser Moment bereits verankert und verursacht einen stressigen Schlaf, da die Angst gegenwärtig ist, bald erschreckt und aus dem Schlaf gerissen zu werden.

Es gibt allerdings auch Menschen, die durch das Licht oder den Duft nicht geweckt werden können, da sie einen zu festen Schlaf haben. Hierbei ist es empfehlenswert, diese Weckarten zunächst einmal auszuprobieren und einen normalen Wecker ein paar Minuten später zu stellen, um sicher zu gehen, dass man nicht verschläft. Wenn das Licht oder der Duft jedoch nicht anschlagen, reichen kostengünstige Weckerarten allerdings aus, um erfolgreich aufzustehen.

Fazit – Handy nutzen oder Wecker kaufen?

Vor- und Nachteile des Handys

  • + Muss nicht extra angeschafft werden
  • + Ist immer griffbereit
  • + Verschiedene Apps die verschiedene Weckmethoden anbieten
  • – Ist immer griffbereit
  • – Gesundheitsschädliche Strahlung
  • – Innere Unruhe

Vor- und Nachteile des klassischen Weckers

  • + Keine gefährliche Strahlung
  • + Verschiedene Weckerarten die innovative Weckmethoden anbieten
  • + Entspannter Schlaf durch Licht- und Duftwecker
  • – Muss erst angeschafft werden
  • – Je nach Modell kostenintensiver
  • – Der richtige Wecktyp muss erst gefunden werden

Es ist und bleibt empfehlenswert, sich ein analoges, digitales, duftendes, leuchtendes oder musikspielendes Weckgerät zu kaufen. Neben vielen unterschiedlichen und schönen Designs überzeugen die klassischen Weckmethoden dadurch, dass sie dem Besitzer mehr Schlafqualität bieten und das innere Wohlbefinden gestärkt wird.

In wenigen Situationen lässt sich mit Sicherheit auch eine Ausnahme genehmigen, wie z. B. im Urlaub. Dennoch muss auch nicht hier unbedingt zum Smartphone gegriffen werden, da es mittlerweile auch viele Reisewecker auf dem Markt zu bestaunen gibt. Somit gibt es nur noch wenige gute Gründe, weshalb ausgerechnet das Handy die Weckfunktion ausführen muss.

Bei der Entscheidung zur richtigen Weckmethode sollte immer darauf geachtet werden, dass ein entspannter und erholsamer Schlaf immer den Ausgangspunkt für ein glückliches, aktives und intensives Leben darstellt mit viel Lebensqualität und Wohlbefinden. Dieser Fakt sollte unbedingt bei der Kaufentscheidung beachtet und berücksichtig werden.